Zahlreiche Glätte-Unfälle: Vier Menschen verlieren auf Bayerns Straßen ihr Leben

0 7

In diesem Artikel nach sich ziehen wir Ihnen kombinieren ausführlichen Artikel zur Definition von Unfällen geteilt. Entgegen setzen finden Sie nicht zuletzt gerne in unserem Artikel.

Jener Winter ist zurück im Republik und sorgt vielerorts für jedes widrige Straßenverhältnisse. Zahlreiche Unfälle sind die Folge. Vier Menschen sterben.

Penzberg – Vier Menschen sind c/o Unfällen hinauf Bayerns Straßen tödlich zerrissen worden. In jener Nacht hinauf Sonnabend ereigneten sich zudem mindestens 91 Unfälle hinauf schneeglatten Fahrbahnen, c/o denen Menschen leichtgewichtig zerrissen wurden.

Polizei und Feuerwehr sind an einer Unfallstelle hinauf jener B31 im Sicherheit. Zwei Menschen sind c/o einem Frontalzusammenstoß c/o Weißensberg im Landkreis Lindau (Bodensee) ums Leben gekommen.  © Davor Knappmeyer/Davor Knappmeyer /dpa

Ein erster tödlicher Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag c/o Penzberg (Ring Weilheim-Schongau). Dies Kalesche eines Ehepaars stieß laut Polizei frontal mit einem Transporter zusammen. Die beiden 71 und 74 Jahre alten Insassen zogen sich den Unterlagen nachher tödliche Verletzungen zu.

Ein acht Jahre altes Kind im Wagen des Paares wurde wie nicht zuletzt die beiden Menschen im Transporter leichtgewichtig zerrissen. Jener genaue Unfallhergang war zunächst noch unklar.

Zusammen mit einem Frontalzusammenstoß hinauf jener B 31 c/o Weißensberg im Landkreis Lindau (Bodensee) kamen zwei weitere Menschen ums Leben.

Metallgeländer durchbrochen: Auto stürzt in die Tiefe
Unfall
Metallgeländer durchbrochen: Kalesche stürzt in die Tiefsinn

Ein 40-Jähriger war am Freitagabend aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Kleintransporter in den Gegenverkehr geraten und frontal in kombinieren entgegenkommenden Sattelzug gekracht, wie die Polizei mitteilte. Er und sein 38 Jahre alter Beifahrer wurden damit tödlich zerrissen. Jener Lenker des Transporters kam mit leichten Verletzungen davon.

Die Nacht hinauf Sonnabend brachte in vielen Teilen Bayerns zudem Frost und Schneefall mit sich. Gen schneeglatten Straßen kam es nachher Unterlagen jener Polizei zu mindestens 91 Unfällen mit etlichen Leichtverletzten. Insgesamt entstand c/o den Unfällen ein Schaden von mehr qua 400.000 Euro.

Unfälle in Bayern: Schneeglatte Fahrbahnen halten Retter in Odem

Auf der A96 landete ein Auto im Straßengraben auf dem Dach.
Gen jener A96 landete ein Kalesche im Straßengraben hinauf dem Gewölbe.  © Berufsfeuerwehr München

Gen jener A94 c/o München krachte es gleich sechsmal. In einem Sachverhalt sei ein 19-Jähriger mit seinem Kalesche frontal gegen kombinieren Polizeiwagen gefahren, wie die Polizei berichtete. Die Beamten sicherten ohne Rest durch zwei teilbar eine Unfallstelle ab und wurden leichtgewichtig zerrissen.

Beiläufig im kurz 50 Kilometer entfernten Landkreis Fürstenfeldbruck waren die Autobahnen 8, 96 und 99 schneeweiß. Drei Menschen wurden leichtgewichtig zerrissen, qua sich deren Kalesche überschlug, wie es hieß. Weiterhin berichteten die Kriminalbeamter von Blechschäden.

Von einer “Serie von Glatteisunfällen” berichtet die Polizei aus Cham. Dies winterliche Wetter verursachte hier sechs Unfälle mit drei Leichtverletzten.

Cevap bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.