Vater und Töchter nach Frontalunfall in Meerbusch schwer verletzt – waren Medikamente schuld?

0 8

In diesem Artikel nach sich ziehen wir Ihnen verknüpfen ausführlichen Artikel zur Definition von Unfällen geteilt. Stellung beziehen finden Sie ebenfalls gerne in unserem Artikel.

Im Kontext einem Unfall in Meerbusch nach sich ziehen sich am Samstagvormittag ein Familienvater und seine zwei Töchter (7, 9) schwergewichtig zerrissen. Die Polizei sucht nun nachher Zeugen.

Meerbusch – In Meerbusch (im Zusammenhang Düsseldorf) ist am Satertag ein Familienvater mit seinen beiden Töchtern (7, 9) an Bord gegen verknüpfen Baum gerast. Jeder drei verletzten sich hier schwergewichtig und mussten ins Krankenhaus.

Die Polizei hat im Zuge des Unfalls am Satertag nun die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/zb/dpa (Symbolbild)

Gegen 10.15 Uhr soll welcher 56-Jährige mit seinen beiden Töchtern in einem schwarzen Mercedes Pick-Up hinaus welcher Straße “An welcher Fernverkehrsstraße” in Richtung Lank unterwegs gewesen sein.

In einer langgezogenen Linkskurve soll er dann die Prüfung via sein Fahrzeug verloren nach sich ziehen, weil er eigenen Informationen zufolge einem Hund ausweichen musste.

Welcher Wagen geriet von welcher Straße ab und prallte frontal gegen verknüpfen Baum. Durch den heftigen Einschlag erlitten seine beiden Töchter und er schwerste Verletzungen.

Mercedes und Streifenwagen prallen auf Kreuzung zusammen: Autofahrer verletzt
Unfall
Mercedes und Streifenwagen prallen hinaus Straßenkreuzung zusammen: Fahrzeuglenker zerrissen

Wie sich im Rahmen welcher Unfallaufnahme durch die Polizei herausstellte, soll welcher Vater zum Zeitpunkt des Unfalls unter dem Stärke von Medikamenten gestanden nach sich ziehen. Die Beamten veranlassten eine Blutprobe und stellten seinen Lappen sicher.

Untergeordnet welcher Mercedes wurde sichergestellt und von einem örtlichen Abschleppunternehmen vom Unfallort abgeholt.

Weiterer Verdächtigung gegen Familienvater

Zudem bestehe derzeit welcher Verdächtigung, dass er seine Kinder nicht vorschriftsgemäß mit einem Kindersitz gesichert nach sich ziehen soll. “Kinder die Erlaubnis haben erst ab einem Kamerad von 12 Jahren oder wenn sie größer wie 150 Zentimeter sind, ohne eine zusätzliche Sicherung im Personenwagen mitfahren”, teilte die Polizei noch einmal offiziell mit.

Um den Kasus nun lückenlos aufzuklären, sucht die Polizei nachher Zeugen, welche den Unfall beobachtet nach sich ziehen. Hinweise nehmen die Beamten telefonisch unter 021313000 entgegen.

Cevap bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.