Trickbetrüger in Hamburg: 2022 mehr als 2 Millionen Euro am Telefon erbeutet

0 9

In diesem Artikel nach sich ziehen wir Ihnen kombinieren ausführlichen Artikel zur Definition von Unfällen geteilt. Erwidern finden Sie nachrangig gerne in unserem Artikel.

Hamburg – Die Popularität des Enkeltricks nimmt ab. Eine andere Schlaufe des Telefonbetrugs ist zu Gunsten von die Kriminellen in Hamburg klar lukrativer.

Die Menge welcher Betrugsfälle, unter denen ältere Menschen am Telefon mit dem sogenannten “Enkeltrick” um ihr Reichtum erleichtert werden, ist in Hamburg 2022 zurückgegangen. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mit sogenannten Schockanrufen nach sich ziehen Ganove im vergangenen Jahr in Hamburg weitestgehend zwei Mio. Euro erbeutet.

Dies geht aus einer Entgegnung des Senats uff eine Kleine Ansuchen welcher AfD-Bürgerschaftsfraktion hervor. Demnach stieg die Zahl welcher Fälle von 28 vollendeten Schockanrufen im Jahr 2021 uff 50 im Jahr 2022. Welcher Zahl welcher erbeuteten Beträge erhöhte sich von 1.170.000 uff rund 1.924.000 Euro.

Im Streitfrage dazu sei die Schadenssumme nachdem Enkeltrick-Betrügereien gesunken – von 249.000 im Jahr 2021 uff 155.700 im Jahr 2022. 2021 hatten die Täter hingegen noch weitestgehend paar so viel Geld erbeutet wie im Jahr davor.

Einbrecher rasen mit Auto in Juwelier-Laden
Hamburg Crime
Einbrecher rasen mit Personenwagen in Juwelier-Laden

Zum Vorgehen welcher Täter erläuterte welcher Senat: “Beim Schockanruf spendieren die Täter vor, nahe Verwandte hätten kombinieren Unfall gehabt. Beim Enkeltrick spendieren sich die Anrufenden selbst qua nahe Verwandte aus.”

Beiderlei Maschen sind jedoch nicht die einzigen, von denen die Täter Gebrauch zeugen. In welcher Vergangenheit gaben sich Ganove am Telefon mitunter nachrangig qua Ärzte aus.

Neben welcher Strafverfolgung plane die Polizei weitere Präventionsmaßnahmen, um Hamburgerinnen und Hamburger zu Gunsten von dasjenige Themenkreis zu sensibilisieren, erklärte welcher Senat. Außerdem sollen Bankmitarbeiter an Fortbildungen teilnehmen.

AfD-Fraktionschef Dirk Nockemann (64) forderte eine wirksame Strategie gegen Trickbetrüger.

“Wir sollen unsrige Senioren effektiver schützen und aufklären. Die Strafverfolgungsbehörden sollen noch intensiver versuchen, an die Hintermänner zu kommen”, sagte welcher Abgeordnete.

Cevap bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.