Todes-Drama nach Frontal-Unfall: Renault-Fahrer (†62) kracht in Lkw und stirbt

0 34

In diesem Artikel nach sich ziehen wir Ihnen zusammenführen ausführlichen Artikel zur Definition von Unfällen geteilt. Entgegen setzen finden Sie im gleichen Sinne gerne in unserem Artikel.

Aschaffenburg – Am Tag vor Heiligabend gab es ein schreckliches Unglück in Unterfranken: Im Kontext einem schweren Unfall ist am Morgiger Tag ein Mann ums Leben gekommen.

Mit seinem Renault krachte dieser 62-Jährige ungebremst in die Kampfplatz eines Lastwagens.  © KeutzTVNews/ Ralf Hettler

Am Freitagmorgen kam es in dieser Stadtmitte von Aschaffenburg zu einem folgenschweren Unfall, dieser zudem eine stundenlange Vollsperrung zur Folge hatte.

Wie ein Sprecher des unterfränkischen Polizeipräsidiums wenige Zahlungsfrist aufschieben nachher dem Unglück berichtete, war ein 62 Jahre alter Mann am Steuer seines Renault Koleos gegen 9.20 Uhr aufwärts dem Südring dieser kreisfreien Mittelstadt unterwegs gewesen. Dort kam es dann zu einem fatalen Zwischenfall.

Ende noch nicht geklärter Ursache soll dieser Renault-Fahrzeugführer die Leistungsnachweis weiterführend seinen Wagen verloren nach sich ziehen und in den Gegenverkehr gerauscht sein. In diesem Fall kam es schließlich zu einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Lkw, dessen Fahrzeugführer nicht mehr rechtzeitig aufwärts die Situation reagieren konnte.

33-Jährige überfährt zwei Hunde auf der Autobahn und wird selbst verletzt
Unfall
33-Jährige überfährt zwei Hunde aufwärts dieser Fernverkehrsstraße und wird selbst zerschunden

Durch den heftigen Einschlag wurde die Kampfplatz des Renaults vollkommen zerstört. Während dieser Lastwagenfahrer weitestgehend ohne Blessuren davonkam, wurde dieser 62-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen aus dem Wrack geborgen und nachher dieser Erstversorgung in eine Klinik transportiert.

Von dort erreichte die Beamten jedoch wenig später die Mitteilung, dass dieser Fahrzeugführer an seinen Verletzungen verstorben war.

Um die genauen Umstände des tödlichen Unfalls zu läutern, wurde den Ordnungshütern aufwärts Auftrag dieser Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger zur Seite gestellt. Dieser Aschaffenburger Südring musste derweil solange bis etwa 12 Uhr voll nicht zugreifbar werden.

Neben dieser Polizei hatten im gleichen Sinne die Einsatzkräfte dieser Feuerwehr sowie die Angestellten dieser Straßenmeisterei nicht mehr da Hände voll zu tun.

Cevap bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.