Feuerwerkskörper explodiert: Zwei Männer in Thüringen verlieren Gliedmaßen

0 12

In diesem Artikel nach sich ziehen wir Ihnen verknüpfen ausführlichen Artikel zur Definition von Unfällen geteilt. Entgegnen finden Sie beiläufig gerne in unserem Artikel.

Erfurt – Silvester hat Polizei und Feuerwehren in Thüringen reichlich Arbeit beschert. Zwei Männer nach sich ziehen sich während dieser Silvesternacht durch explodierende Feuerwerkskörper drastische Verletzungen zugezogen.

Im Thüringen wurden zwei Männer während dieser Silvesternacht durch explodierende Feuerwerkskörper schwergewichtig zerrissen. (Symbolbild)  © Patrick Pleulstange/dpa-Zentralbild/dpa

Solange bis in die frühen Morgenstunden des Neujahrstages seien lediglich 88 Brände beiläufig im Zusammenhang mit Feuerwerkskörpern verzeichnet worden, teilte die Landeseinsatzzentrale am Sonntag mit. Gemeldet wurden etwa 60 Verstöße im Gebrauch mit Pyrotechnik und 36 Sachbeschädigungen durch Silvesterböller.

Zudem registrierten die Polizei kurz 50 Fälle von Körperverletzungen, mehrfach im Zusammenhang mit einem hohen Alkoholpegel. In Erfurt etwa seien hierbei in Einzelfällen beiläufig Messer und eine Schreckschusspistole nicht jungfräulich worden.

In Friemar (Landkreis Gotha) wurde ein 42-Jähriger beim Hantieren mit aus dem WWW bestellten Böllern so schwergewichtig zerrissen, dass ihm jedwederlei Unterarme amputiert werden zu tun sein, wie ein Polizeisprecher am frühen Sonntagmorgen sagte.

In Schleiz-Crispendorf (Saale-Orla-Ring) verlor ein 21-Jähriger im Zusammenhang einem Unfall mit einem Sprengladung seine Hand. Die illegale Kugelbombe sei gerade beim Entzünden explodiert, sagte dieser Sprecher. Widerwille dieser folgenschweren Verletzungen seien die Männer nicht in Lebensgefahr.

Cevap bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.