Ab in den Weihnachts-Urlaub? Der ADAC warnt vor Staus im Norden Deutschlands

0 12

In diesem Artikel nach sich ziehen wir Ihnen zusammenführen ausführlichen Artikel zur Definition von Unfällen geteilt. Beantworten finden Sie untergeordnet gerne in unserem Artikel.

Hannover – Weihnachten steht vor welcher Tür – und die Freizeit in Niedersachsen und anderen nördlichen Bundesländern ebenfalls. Welcher Allgemeiner Deutscher Automobil Club warnt Fahrzeuglenker davor, sich durch Staus zur Bescherung ringen zu sollen.

Zahlreiche Autos und Lastwagen stauen sich gen welcher A7 in Richtung Süden.  © Jonas Walzberg/dpa

Vor allem welcher Freitag, welcher zusammen erster Ferientag und Schlusslicht Werktag sei, werde zu Händen Staus und Behinderungen sorgen, sagte eine Allgemeiner Deutscher Automobil Club-Sprecherin am Wochenmitte.

Vom frühen Freitagnachmittag an werde es voll werden, wenn Pendler und Weihnachtsurlauber synchron unterwegs seien. Intim werde es vor allem dort, wo gebaut werde. Wer letzte Einkäufe in den Städten mache, müsse ebenfalls mit Behinderungen rechnen.

An Heiligabend dagegen sei ab dem Mittag und an den Weihnachtsfeiertagen eine ruhigere Verkehrslage zu erwarten, sagte die Sprecherin. Am Nachmittag des 26. Monat der Wintersonnenwende könne schon die Heimreise derjenigen, die zusammenführen Tag später wieder funktionieren sollen, zu Händen ein leichtgewichtig erhöhtes Verkehrsaufkommen sorgen. Voller werde es untergeordnet am Nachmittag des Neujahrstages und zum Finale welcher Freizeit.

Stau-Alarm zu Weihnachten: ADAC rechnet mit vollen Autobahnen
Staumeldungen
Stau-Alarmsignal zu Weihnachten: Allgemeiner Deutscher Automobil Club rechnet mit vollen Autobahnen

Die Stellung im Kontext den Autobahnbaustellen sei zum Jahresende irgendwas entspannter wie im warme Jahreszeit. Jedenfalls: Die Bundesfernstraße 7 zwischen Hannover und Hamburg sei wieder leer stehend, dort gebe es keine Baustellen mehr. In der Tat gebe es vor allem gen welcher A1 zwischen Osnabrück und Bremen und welcher A7 südlich von Hannover noch viele Engpässe.

Die Allgemeiner Deutscher Automobil Club-Sprecherin riet Autofahrern, sich vor welcher Reise darüber zu informieren, wo Baustellen sind: “Dann weiß man, welches zusammenführen erwartet.” Außerdem sei es sinnvoll, die Verkehrslage im Blick zu behalten und “antizyklisch” zu kutschieren – damit etwa am Freitagmorgen.

Cevap bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.